betanien newsletter zum shop zum forum

STÄNDIG AKTUELLE NACHRICHTEN AUS CHRISTLICHER WELT

Druckansicht

Newsletter Nr. 4 vom 15. September 2003

Liebe Abonnenten der Betanien-Nachrichten,
hier erhalten Sie wieder unseren Nachrichten-Newsletter. Vielen Dank für Ihr Interesse!
Herzliche Grüße, Hans-Werner Deppe

Röm.-Kath. Moderator bei Jesus.de
Im Internet-Forum von Jesus.de, einem populären Internetportal des evangelikalen Bundes-Verlages, ist seit einigen Monaten ein römisch-katholischer Moderator von der Redaktion eingesetzt worden. Unter dem Nicknamen "kleinerfisch" spricht er sich entschieden für römisch-katholische Irrlehren aus. In Forenbeiträgen setzt sich "kleinerfisch" u.a. ein für Heiligen- und Reliquienverehrung, für die Irrlehre vom Fegefeuer, für die Fortdauer des Werkes von Golgatha und für die röm.-kath. Kirche als "bester Weg zum Heil". Eine Protestresolution von Jesus.de-Mitgliedern, die sich gegen die Einsetzung von kleinerfisch als Moderator aussprachen, wies die Jesus-de-Moderation zurück.

Neue christliche Suchmaschine
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) bietet seit Neustem die nach eigenen Angaben weltweit größte christliche Internet-Suchmaschine an. Crossbot.de, eine Coproduktion des Gemeinschaftswerkes der Evangelischen Publizistik (GEP) und der EKD, beinhalte bereits jetzt mehr als 300.000 angemeldete Seiten, bis Ende des Jahres sollen es eine Million sein. Die Suchmaschine hilft, bei Stichworteingabe gezielt christliche Inhalte zu finden und keine säkularen. Laut Informationen auf crossbot.de sollen jedoch ausschließlich Internetseiten solcher Gemeinden und Einrichtungen aufgenommen werden, die dem ökumenischen ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) angehören. Außerdem behält sich crossbot vor, u.a. Seiten mit "extremistischen" und "verleumderischen" Inhalten nicht aufzunehmen. Das ist an sich begrüßenswert, sofern darunter nicht auch sachliche, biblisch-apologetische Inhalte gerechnet werden. Leider werden dies oft fälschlicherweise als extremistisch gewertet.

Ökumene der Religionen in Aachen
Vom 7.-9. September trafen sich in der geschichtsträchtgen Stadt Aachen 450 Religionsführer aus 58 Ländern. Das Treffen war eine Fortsetzung des 1986 von Papst Johannes Paul II. ins Leben gerufenen interreligiösen Friedensgebetstreffens von Assisi. Jetzt fand erstmals ein solches Treffen in Deutschland statt. Der Papst selbst nahm diemal zwar nicht am Treffen teil, drückte seine Verbundenheit aber mit einer eigens verfassten Botschaft an das Friedenstreffen aus. Darin betonte er insbesondere die Wichtigkeit des religiösen Erbes für Europa: "Europa wird umso stärker für die Gegenwart und die Zukunft der Welt sein, je mehr es sich von den Quellen seiner religiösen und kulturellen Tradition nährt", so der Papst wörtlich. Dieses religiöse, pseudo-christliche Erbe versteht der Papst als Schlüssel für die Einheit Europas und für den Frieden unter den Völkern. Der Papst sprach sich kürzlich in einer 151-seitigen Erklärung für die Verankerung des christlichen Erbes in der Präambel der eurpäischen Verfassung aus. In der Abschlusserkärung des Weltfriedenstreffens heißt es, der Fundamentalismus sei die "Kinderkrankheit" aller Religionen und Kulturen. Besonders start vertreten waren diesmal Religionsführer des Islam. In Hesekiel 8 ist ebenfalls ein "interreligiöses Gebetstreffen" beschrieben, das Gott jedoch als Gräuel bezeichnet. Quelle: kath.net, jesus.ch

Benny Hinn will zweimal jährlich in Europa predigen
Der charismatische Prediger und Wunderheiler Benny Hinn kündigte auf seinem "Wunder-Feldzug" in der Berliner Max-Schmeling Halle Ende August an, er wolle künftig zweimal jährlich nach Europa kommen. Eine Koalition verschiedener charismatischer Gemeinden aus Berlin hatte Hinn eingeladen. Von Berlin solle ein "Blitzkrieg des Heiligen Geistes ausgehen", sagte Hinn. Unter dem "Heiligen Geist", versteht er jedoch spritistische Techniken. Z.B. behauptet er, er könne den Heiligen Geist durch Anblasen vermitteln. Auf ener anderen Veranstaltung in Basel ließ er den Ventilator auf "intensiv" stellen, forderte die Leute auf, die Hände heben und erklärte ihnen, sie würden das Wehen des Heiligen Geistes spüren. In Berlin soll Hinn angeblich eine Krebskranke und einen Tauben geheilt haben. Dass Hinn ein Scharlatan ist, weist Rick Mayhue in dem Buch "Dein Glaube hat dich geheilt" nach. Dieses Buch erklärt auch, was die Bibel wirklich über Krankenheilung lehrt. Auch Alexander Seibel hat einen sehr aufschlussreichen Artikel über Benny Hinn verfasst, der in "Bibel und Gemeinde veröffentlicht wurde, siehe http://www.bibelbund.christen.net/htm/2003-3-63.html Quelle: idea, Bibel+Gemeinde

Neues Okkultbuch von englischem Pfarrer
Der englische Pfarrer Graham Taylor hat im Juni einen Bestseller-Kinderroman im Harry-Potter-Stil veröffentlicht, der in England bereits 150.000-mal verkauft wurde. Es sei ein "Märchen für Kinder, die sich fürchten wollen" und handelt von einem bösartigen Priester, der nach der Weltherrschaft strebt. Der Roman "Shadowmancer" (Schattenbeschwörer) ist voller Finsternis: Kinder kämpfen gegen Hexen und Dämonen, doch auch Erzengel und Gott selbst treten auf. Taylor habe einst aus einem gottlosen Hintergrund zu Gott gefunden und sei missionarisch engagiert, besonders unter Leuten aus der Okkult-Szene. Offenbar meint er, sein Buch könne - neben dem ansehnlichen finanziellen Ertrag - ebensfalls diesem Zweck dienen. Er habe auf den Roman "auch schon zehn eMails von Hexen bekommen ... Sie mögen das Buch." In Deutschland soll es im Januar beim Arena-Verlag erscheinen, der Taylor dafür 450.000 Euro Vorschuss zahlte. Das ist dreimal so viel, wie J.K. Rowling für ihr erstes "Potter-Buch" bekam. Nachdem manche christliche Eltern ihren Kinder sogar erlauben, sich durch Potter-Bücher mit der Finsternis einzulassen, ist zu befürchten, dass dieses "christich angehauchte" Okkultbuch noch bereitwilliger von Christen akzeptiert wird. Gläubige Eltern, seid gewarnt! Quelle: der spiegel

Ökumenischer Europatag 2004 mit Parzany
Erstmals in der Geschichte wollen sich am 8. Mai 2004 christliche Bewegungen, Gemeinschaften, Kommunitäten und Werke Europas zu einer Großkundgebung in Stuttgart treffen. Veranstalter dieses Europatages "Miteinander für Europa" sind u.a. röm.-katholische Bewegungen wie die Fokolar-Bewegung, die Schönstatt-Bewegung (eine Marienverehrungs-Bewegung), die Charismatische Erneuerung in der katholischen Kirche, ferner evangelische, evangelikale und charismatische Werke wie der CVJM, die Christusbruderschaft, die Geistliche (charismatische)Gemeindeerneuerung in der Ev. Kirche. Unter den bisher 84 beiteiligten Bewegungen sind auch Teen Challenge, Jugend mit einer Mission, die Vineyard-Bewegung, Walter Heidenreichs FCJG Lüdenscheid, der Marburger Kreis sowie viele röm.-kath. Kommunitäten (siehe http://www.miteinander-wie-sonst.de/docs/mitmachen.html ). Als Hauptredner sind der Leiter des CVJM, Ulrich Parzany, und die Fokolar-Gründerin Chiara Lubich angekündigt. Bereits im März 2003 hatte Parzany in einem Interview mit idea spekrum (Ausgabe 11/03) die Möglichkeit eingeräumt, dass bei ProChrist "bekehrte" Katholiken durchaus in ihrer röm.-kath. Pfarrei eine geistliche Heimat finden können. Quelle: topic, miteinander-wie-sonst.de

**************************************

Aktuelle Buch-Neuerscheinungen:

J. Oswald Sanders: Geistliche Leiterschaft (Neuauflage!)
Führungsaufgaben in Gemeinde und Mission
Paperback, 160 Seiten, CMV, EUR 6.90
Details siehe: http://www.betanien.de/shop/d_30855_Geistliche_Leiterschaft580.htm

J. Oswald Sanders: Leben aus der Quelle
Der Weg zum geisterfüllten Christsein
Paperback, 160 Seiten, CMV, EUR 4.50
Details siehe: http://www.betanien.de/shop/d_30856_Leben_aus_der_Quelle583.htm

Martha Peace: Lehrerin des Guten
Der Dienst einer Frau nach Titus 2
Paperback, 160 Seiten, CMV, EUR 6.90
Details siehe: http://www.betanien.de/shop/d_3829_Lehrerin_des_Guten581.htm

Sonderangebot:

James Allen: Offenbarung
Aus der Reihe "Was die Bibel lehrt"
Hardcover, 600 Seiten, statt 25,90 Euro nur 9,90 Euro
Details siehe: http://www.betanien.de/shop/d_273194_Offenbarung241.htm

Weitere Sonderangebote und Neuerscheinungen unter www.betanien.de/shop 

Betanien Verlag
Postfach 1457
33807 Oerlinghausen
Tel. 05202-9779634
Fax 05202-9779635

*************************

Druckansicht

 

Kostenlose Abbonierung des Newsletters:

E-Mail:

Impressum

© 2005-2014 by Betanien Verlag e.K.