betanien newsletter zum shop zum forum

STÄNDIG AKTUELLE NACHRICHTEN AUS CHRISTLICHER WELT

Druckansicht

Newsletter Nr. 104 vom 23. Februar 2011

Liebe Abonnenten der Betanien-Nachrichten,
hier erhalten Sie wieder Informationen über interessante Buch-Neuerscheinungen und -Sonderangebote.
Herzliche Grüße, Hans-Werner Deppe

Neu erschienen - jetzt lieferbar:

Murray: Jonathan Edwards Iain H. Murray
Jonathan Edwards
Ein Lehrer der Gnade und die große Erweckung

Hardcover, 576 Seiten, CLV Febr. 2011

Auf diese wertvolle Biografie haben sich viele unserer Kunden besonders gefreut - nun ist sie da!
PDF in unserem Onlinshop abrufbar.

1 x 'Murray: Jonathan Edwards' bestellen
12,90 EUR


Edwards: Erweckung! Brian Edwards
Erweckung!
Ein Land von Gott erfasst

Paperback, 352 Seiten, 3L Jan. 2011

1 x 'Edwards: Erweckung!' bestellen 12,95 EUR


John Bunyan - DVD John Bunyan - DVD
Pilger zur ewigen Glückseligkeit

DVD-Video, 45 Min, Hänssler Jan. 2011

1 x 'John Bunyan - DVD' bestellen 12,95 EUR


Elisabeth Elliot: Als Frau leben Elisabeth Elliot:
Als Frau leben
Erfahrungen einer Mutter

Paperback, 160 Seiten, CLV 9. Febr. 2011

PDF in unserem Onlineshop verfügbar.

1 x 'Elisabeth Elliot: Als Frau leben' bestellen
6,90 EUR

Neu aufgelegt - wieder lieferbar:

George: Das Leben ist zu kurz um die Hauptsache zu verpassen Bob George
Das Leben ist zu kurz
um die Hauptsache zu verpassen

Hardcover, 260 Seiten, Hänssler Neuaufl. Jan. 2011

1 x 'George: Das Leben ist zu kurz um die Hauptsache zu verpassen' bestellen 8,95 EUR


Neu in der Vorschau - in Kürze lieferbar:

Glover: Tausend Meilen voller Wunder Archibald Glover
Tausend Meilen voller Wunder (Vorschau)
Die dramatische Flucht von Chinamissionaren zur Zeit des Boxeraufstands

Paperback, 286 Seiten, Edition Baruch März 2011

1 x 'Glover: Tausend Meilen voller Wunder' bestellen 11,95 EUR


Deppe: Sind Sie auch katholisch? (Vorschau) Hans-Werner Deppe
Sind Sie auch katholisch? (Vorschau)
Der Heilsweg von Kirche und Bibel im Vergleich

Taschenbuch, 128 Seiten, Betanien März 2011

1 x 'Deppe: Sind Sie auch katholisch? (Vorschau)' bestellen 1,90 EUR


Beale: Der Tempel aller Zeiten (Vorschau) Gregory Beale
Der Tempel aller Zeiten (Vorschau)
Die Wohnung Gottes und der Auftrag der Gemeinde -
eine biblisch-heilsgeschichtliche Studie

Paperback, ca. 480 Seiten, Betanien April 2011

1 x 'Beale: Der Tempel aller Zeiten (Vorschau)' bestellen 21,90 EUR


Sproul: Bibelstudium für Einsteiger Aktuelles Angebot der Woche:

R.C. Sproul
Bibelstudium für Einsteiger
Eine Einführung in das Verstehen der Heiligen Schrift

Paperback, 140 Seiten, Betanien 18. März 2009
Aktionspreis, statt sonst 8,90 Euro
Angebot der Woche - gültig nur bis So., 27.2.2011!

1 x 'Sproul: Bibelstudium für Einsteiger' bestellen 5,90 EUR


Pehlke: Zur Umwelt des Alten Testaments Helmut Pehlke (Hrsg.)
Zur Umwelt des Alten Testaments

Hardcover, 450 Seiten, Hänssler 2002
Sonderpreis, statt sonst 22,95 Euro

1 x 'Pehlke: Zur Umwelt des Alten Testaments' bestellen 14,95 EUR


Franz Delitzsch: Die Psalmen Franz Delitzsch
Die Psalmen

Gebunden, 862 Seiten, Brunnen 7. Aufl. 2005
Sonderpreis, statt 59,00 Euro

Delitzsch gehörte wohl zu den besten bibeltreuen Theologen Deutschlands. Siehe dazu die ausführliche Beschreibung im Onlineshop.

1 x 'Franz Delitzsch: Die Psalmen' bestellen
25,00 EUR

Siemens: Carl Friedrich Keil Peter Siemens
Carl Friedrich Keil
Leben und Werk

Paperback, 358 Seiten, Brunnen 1994
Sonderpreis, statt 29,90 Euro

1 x 'Siemens: Carl Friedrich Keil' bestellen 6,90 EUR


Lee: Der deutsche Pietismus und John Wesley Sung-Duk Lee
Der deutsche Pietismus und John Wesley

Paperback, 240 Seiten, Brunnen 2003
Sonderpreis, statt 25,00 Euro

1 x 'Lee: Der deutsche Pietismus und John Wesley' bestellen 12,90 EUR


Philipp Jakob Spener: Pia desideria Philipp Jakob Spener
Pia desideria
Umkehr in die Zukunft

Paperback, 112 Seiten, Brunnen 1995
Sonderpreis, statt 9,90 Euro

1 x 'Philipp Jakob Spener: Pia desideria' bestellen 5,00 EUR


Clouse: Der Christ und der Krieg Robert Clouse (Hrsg.)
Der Christ und der Krieg
Vier Standpunkte

Paperback, 224 S., Francke/VTR 2003
Sonderpreis, statt 12,95 Euro

1 x 'Clouse: Der Christ und der Krieg' bestellen 4,95 EUR


Paul Fleisch: Die Heiligungsbewegung Paul Fleisch
Die Heiligungsbewegung
Von den Segenstagen in Oxford 1874 bis zur Oxford-Gruppen-Bewegung Frank Buchmans

Paperback, 432 Seiten, Brunnen 2003
Sonderpreis, statt 39,95 Euro

Fleisch beschäftigt sich mit der Heiligungsbewegung durchaus kritisch und geht bei seinen Betrachtungen erklärtermaßen von den Grundlagen reformatorischer Theologie aus.

1 x 'Paul Fleisch: Die Heiligungsbewegung' bestellen 20,00 EUR


Rick Warrens Gesundheits- und Wellness-Initiative „Daniel-Plan“
Über den fragwürden neuen "Daniel-Plan" von Rick Warren haben wir folgenden hilfreichen Artikel von Lighthouse Trails, übersetzt und veröffentlicht von Georg Walter, im Web gefunden:
Am 15. Januar 2011 gab Rick Warren in seiner Saddleback Church den Startschuss für den „Daniel Plan“. Bereits Ende 2010 kündigte Warren an, dass seine Gemeinde in ein „Jahrzehnt der Bestimmung“ eintreten werde. Er sagte seiner Gemeinde, er würde sich auf verschiedene wichtige Themen konzentrieren – ein Thema wäre „Gesundheit und Wellness.“ Die „Daniel Herausforderung“ oder der „Daniel Plan“ ist Saddlebacks neue „Gesundheitsinitiative.“ Auf der Webseite von Saddleback hieß es:
„Gottes Rezept für deine Gesundheit. Sei ein Teil dieses transformationellen Debüts, damit du gesünder wirst! Start wird am nächsten Wochenende sein, am 15. Januar. Wir werden von weltbekannten Ärzten über einen Plan hören, wie man gesund wird und in diesem neuen Jahrzehnt gesund bleibt.“
Wer sind diese „weltbekannten Ärzte,“ die dabei behilflich sein werden, das „Jahrzehnt der Bestimmung“ in der Saddleback Church einzuleiten? Es handelt sich dabei um Dr. Mehmet Oz, Dr. Daniel Amen und Dr. Mark Hyman. Das Video auf der Webseite unterrichtet den Betrachter, dass dieses Programm „von drei der führenden Gesundheitsexperten in den USA exklusiv für die Saddleback Church ausgearbeitet wurde.“
Wir wollen direkt auf den Punkt kommen: Die drei Ärzte, die ein 52-Wochen-Programm für die Mitglieder der Saddleback Church ausgearbeitet haben, sind absolute Vertreter und Protagonisten von Meditation – nicht nur von einer Art Meditation, die an östliche Methoden angelehnt ist, sondern die voll und ganz den östlichen Meditationspraktiken folgt; ferner vertreten sie, wie der Artikel zeigen wird, noch weitere Praktiken östlicher Religionen. (…)
Lesen Sie den Artikel weiter unter http://liebezurwahrheit.de/images/stories/daniel-plan%20distomos-news%20rick%20warren%20februar%202011.pdf


Verax-Konferenz am 25.-26. März in Aesch (Schweiz) und 27.-28. Mai in Unna
Dieses Jahr wird die Verax-Konferenz erfreulicherweise gleich zweimal angeboten: Im Süden in Aesch (Schweiz) und für den Norden und die Mitte Deutschlands in Unna bei Dortmund.
Das Thema ist : Ein verlässlicher Anker fürs Leben - Die absolute Wahrheit der Heiligen Schrift in einer Zeit der Beliebigkeit.
Referenten und Vortragstehmen sind Kai Soltau (Erfüllte Prophetien in der Entfaltung des göttlichen Plans), Martin Erdmann (Evangelikale im Aufstand gegen die Wahrheit der Heiligen Schrift) und Reinhard Möller (Die Irrtumslosigkeit der Bibel – ein Ärgernis und ein Segen).
Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.verax.ws/conference.html
In Unna wird der Betanien-Verlag einen Büchertisch mit interessanten Angeboten durchführen. Wir würden uns freuen, viele von unseren Kunden und Lesern begrüßen zu dürfen!
Einladungsflyer für die Konferenz in Unna können beim Betanien-Verlag in beliebiger Menge angefordert werden.


Was heißt „heilbringend für alle Menschen“?
Ist die Erlösung für jeden einzelnen Menschen der Welt da, oder was bedeuten biblische Aussagen wie Titus 2,11: „Die Gnade Gottes ist [in Jesus Christus] erschienen, heilbringend allen Menschen“? Gegner der Erwählungslehre führen solche Aussagen (ähnlich z.B. 1. Timotheus 2,4; Gott „will, dass alle Menschen errettet werden“) als Argument für ihre Vorstellung an, dass die Erlösung nicht nur den Erwählten, sondern jedem einzelnen Menschen gelte.
Erwählungsgegner missachten dabei anscheinend eines der wichtigsten Prinzipien gesunden Bibelstudiums: den Zusammenhang zu beachten. Die besagte Schriftstelle Titus 2,11 ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie sich die Bedeutung einer Bibelstelle klar aus ihrem Zusammenhang erschließen lässt.
Was ist der Gedankengang von Paulus in Titus 2? Titus soll den Gläubigen in den Gemeinden von Kreta mit gesunder Lehre vermitteln, wie sie heilig und gottesfürchtig leben sollen (Vers 1 und 12). Paulus geht dabei konkret auf verschiedene Gruppen ein: die „alten Männer“ (V. 2); „alten Frauen“ (V. 3); „jungen Frauen“ (V. 4); „jungen Männer“ (V. 6) und „Sklaven“ (V. 9). Anschließend resümiert er: „Denn die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend allen Menschen …“ (V. 11) - also all den aufgezählten Gruppen und überhaupt allen Arten von Menschen. Es gibt keine Menschengruppe - kein Volk, kein Geschlecht, keine Altersgruppe - die kategorisch vom Heil ausgeschlossen ist. Letztlich geht es in Paulus Ausführungen aber weniger um die bloße Errettung, sondern eben um die Heiligung. Das führt er dann weiter aus: „… und unterweist uns, damit wir die Gottlosigkeit und weltlichen Begierden verleugnen und besonnen und gerecht und gottesfürchtig leben …“ (V. 12). Genau das hatte Paulus ja über die angeführten Gruppen gesagt, z.B. dass sie „besonnen“ (V. 2.5.6) sein sollen. Es ist also ein zusammenhängender Gedankengang: Heiligung durch Gnade - durch die gesunde Lehre des Evangeliums - und zwar für alle Arten bzw. Gruppen von Menschen.
Allein aus diesem groben Überblick wird deutlich, was mit „allen Menschen“ in Vers 11 gemeint ist. Aber noch weitere Beobachtungen aus dem Zusammenhang sind hilfreich für das Verständnis:
Schon in Vers 1 wird die „gesunde“ (Elberfelder) oder „heilsame“ (Luther) Lehre erwähnt. Das ist zwar ein anderes griechisches Wort (hygiaino) als „heilbringend“ (soterion) in Vers 11, aber doch sinnähnlich. Es geht also darum, dass es die Lehre des Evangeliums ist, die den Gläubigen „gesund“ und „heil“ macht, also in seiner Lebenspraxis heiligt. Das Thema dieses Abschnitts ist nicht die Errettung, sondern die praktische Heiligung als Folge der Errettung, und zwar durch die gesund(machend)e Lehre des Evangeliums. Diese „Lehre“ soll durch die entsprechende Lebenspraxis der Gläubigen „geziert“ oder „geehrt“ werden (Vers 10; dasselbe sagt Vers 5: „… damit das Wort Gottes nicht verlästert werde“). Es ist nicht gemeint, dass jeder einzelne Mensch der Welt diese geistliche Gesundung erfährt, sondern dass von den Gläubigen - ob jung oder alt, Mann oder Frau - niemand kategorisch von der praktischen Heiligung ausgenommen ist. Das sagt Paulus dann auch deutlich gleich im Anschluss: „… heilbringend allen Menschen, und unterweist uns …“ „Uns“ meint sicher nicht alle Menschen der Welt, sondern nur die Christen. Ein Widerspruch zu Vers 11? Nein, zur Gemeinde gehören ja alle möglichen Menschen. Mit „alle Menschen“ in Vers 11 und „uns“ in Vers 12 ist exakt dasselbe gemeint: alle Gläubigen (unter denen alle möglichen Menschen sind).
An ihnen wird die „heilbringende“ Gnade Gottes wirksam. Hier ist nicht von „heilanbietend“ die Rede - so verstehen es fälschlicherweise die Erwählungsgegner - sondern „heilbringend“ (soterion), was wörtlich „heilend“ (Luther: „heilsam“) oder „rettend“ heißt - also effektiv und nicht als theoretische Möglichkeit. Würden wir das so verstehen, dass es sich auf jeden einzelnen Menschen bezieht, würde das zu einer Allversöhnungslehre führen. Abgesehen davon, dass eine Allversöhnung sowieso unbiblisch ist, würde dies aber im Zusammenhang überhaupt keinen Sinn ergeben: Es wäre nicht nur eine Allversöhnung oder All-Erlösung, sondern eine „All-Heiligung“ - und das sogar im praktischen Sinne, also dass alle Menschen der Welt eine praktische Lebensheiligung erfahren. Das wäre absurd. Die Gnade „unterweist uns“, oder „belehrt uns“ - es geht also die Lehre von der Gnade, um die Predigt, Verkündigung, den biblischen Unterricht in der Gemeinde -, und leider lässt sich nicht jeder Mensch dieser Welt von der biblischen Lehre des Evangeliums belehren, sondern dies erfahren nur die Gläubigen in der Gemeinde (in den vielen Gemeinden und Kirchen, die von der biblischen Gnadenlehre abgefallen sind, leider auch nicht).
Zu der gesunden Lehre von der Gnade, die praktisch heiligt und heilt, gehört sowohl die Erwartung der Wiederkunft Jesu (V. 13), die zu einem geheiligten Leben motiviert, als auch die Lehre von der Erlösung am Kreuz (V. 14).
Dort in Vers 14 wird noch dreimal herausgestellt, was die heilsame Gnade - Jesu Erlösungswerk - ausschließlich für Christen bedeutet: Er hat sich selbst 1.) „für uns gegeben“, 2.) er hat „uns losgekauft“ und uns 3.) als „Eigentumsvolk gereinigt“. Das sind so gewaltige Dinge, dass es geradezu unwürdig erscheint, diesen Artikel hier zu verkürzen und dies nicht noch viel weiter auszuführen. Nur kurz soll die Tragweite dieser Aussagen angerissen werden: Christus hat seine Gemeinde (nicht alle Menschen aller Zeiten) so sehr als Braut geliebt, dass er sein Leben für sie gab. (Was wäre es für eine Liebe, wenn ein Mann zu seiner Frau sagt: „Ich liebe dich … genau wie ich jede andere Frau dieser Welt liebe …“ Das stellt aber nicht in Abrede, dass Gott eine allgemeine Liebe zur Welt und Güte gegenüber allen Menschen zeigt.) Er hat die Gläubigen (nicht alle Menschen aller Zeiten) vom Sklavenmarkt der Sünde freigekauft zum Preis seines eigenen Blutes und Lebens. Er hat keinen pauschalen, undifferenzierten „Großeinkauf“ gemacht, sondern bewusst und persönlich jene erkauft, die ihm vom Vater aus der Welt gegeben worden sind (Joh 6,37; 17,6; Gal 2,20). Deshalb sind sie nun sein Eigentum und sein ganz besonderes Volk (im Gegensatz zu allen anderen, die nicht zu seinem Volk gehören). Das Volk der Erlösten ist als Leibeigene dem Herrn Jesus unterworfen und durch sein Blut „gereinigt“, und diese Erlösten sollen nun in einer dementsprechend gereinigten und geheiligten Weise leben.
Fazit: In Titus 2,11 geht es um praktische Heiligung für alle Gläubigen - unter denen alle möglichen Menschen sind - durch die gesunde Lehre von der Gnade Gottes in Christus. Erwählungsgegner, die diesen Vers für ihre Auffassung instrumentalisieren, haben offenbar den Zusammenhang missachtet und daher den Gedankengang dieses Abschnitts nicht verstanden. Ähnliches gilt wohl für Schriftstellen wie 1Tim 2,4; Joh 3,16 und 1Jo 2,2.
(Diesen Artikel finden Sie auch unter http://www.betanien.de/verlag/material/material.php?id=138)


Impressum: Betanien Verlag e.K. · verantwortlich: Hans-Werner Deppe · Imkerweg 38 · 32832 Augustdorf · Tel. 05237 / 89 90 90 · USt-ID: DE 208 350 478 · Registergericht: Lemgo HRA 36 66

Druckansicht

 

Kostenlose Abbonierung des Newsletters:

E-Mail:

Impressum

© 2005-2014 by Betanien Verlag e.K.